Unser Verein

Seit über 150 Jahren aktiv

Sport für Jung und Alt

Der Turnverein von 1863 Bad Kötzting e.V. ist der Sportverein für die ganze Familie.

Mit einem vielfältigen Sportangebot wird von Montag bis Samstag täglich Bewegung und Prävention angeboten.

Bei Interesse einfach vorbei kommen, mitmachen und TV Mitglied werden.

Vorstand

1. Vorsitzende

Carola Höcherl-Neubauer

2. Vorsitzender​

Florian Wallner

3. Vorsitzender und Jugendvertreter

Klaus Neubauer

Finanzverwalterin

Wencke Köppl

Sportwart

Thomas Kybelksties

Pressewart

Richard Richter

Frauenbeauftragte

Dagmar Kuchler

Anlagenwart

Johann Holzapfel

Seniorenvertreter

Jörg Gützlaff

Jugendbeauftragter

Johannes Wensauer

Vereinsausschuss

Beirat

Max Hochholzer

Beirat

Sigi Martiniz

Beirat

Elisabeth Plötz
Abteilungsleiterin LA

Beirat

Erich Greil

Sportstätten

Dreifachturnhalle
Bgm.-Dullinger-Str. 3
93444 Bad Kötzting

Sportplatz
Bgm.-Dullinger-Str. 3
93444 Bad Kötzting

BSG Turnhalle & Sportplatz
Bgm.-Dullinger-Str. 23
93444 Bad Kötzting

AQACUR
Bgm.-Seidl-Platz 1
93444 Bad Kötzting

Unsere Geschichte​

Turnerinnen 1933
Fahnenweihe 1969
Loipeneinweihung 1985
Turnerball 1988
  • 1863 – Gründung des Turnvereins Kötzting e.V. – 1862 schriftlicher Vermerk der Gründung
  • 1864 – Erste Anschaffungen von Reck, Barrenstangen, Schwebebaum und Voltegierbock
  • 1865 – Bayerischer Turnverband informiert den Turnverein von 1863 Kötzting e.V.
  • 1866 – Durch den Turnverein wird die Freiwillige Feuerwehr ins Leben gerufen
  • 1868 – Turntag in Weimar und Grundgesetz der deutschen Turnerschaft
  • 1869 – 1892 Schließen der Akten
  • 1892 – Zweiter Geburtstag des TV mit Wiedergründung des Turnvereines von 1863 Kötzting e.V.
  • 1893 – Das Königliche Bezirksamt Kötzting genehmigt den öffentlichen Aufzug mit Musik vom Deckerschen Gasthaus durch den Markt bis zum Lindner Bräu
  • 1895 – Weihe der ersten Vereinsfahne “Gut-Heil”, gegründet 1862
  • 1897 – Das Turnlokal wird vom Deckerschen Saal in den Gasthof zur Post verlegt
  • 1898 – Generalversammlung mit Wahl des Brauereibesitzer Karl Lindner zum 1. Vorstand
  • 1900 – Generalversammlung mit Beschluss einen Turnhallenfond anzulegen, Grundstein für den Bau einer Turnhalle
  • 1901 – Teilnahme am 11. Bayerischen Landesturnfest
  • 1903 – Teilnahme am Turnfest in Nürnberg
  • 1904 – Turnstunden in der Landwirtschaftsschule, Teilnahme am Gauturnfest in Grafenau
  • 1905 – Bei der Turnratssitzung werden 3 Mitglieder wegen Rauferei ausgeschlossen
  • 1906 – Teilnahme am Wettkampf in Cham
  • 1907 – Aus diesem Jahr stammt das älteste Protokoll, eine Satzung §1-25 wurde beschlossen, Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Kötzting
  • 1908 – Auszug aus dem Protokoll: “Im Verein muss Zucht und Ordnung herrschen”
  • 1909 – Turnwartwechsel bei der 17. Generalversammlung
  • 1910 – In Kötzting findet ein Faschingsumzug statt, der Turnverein mit einer Zirkusgruppe beteiligt sich und führt den Schäfflertanz auf
  • 1912 – Die 19. Generalversammlung findet im Vereinslokal Mühlbauer statt
  • 1913 – Eine Jahnerinnerungsfeier findet statt, Zum Lied “Flamme empor” wird auf Höhe Weißenregen ein Freudenfeuer gezündet und Böller abgeschossen
  • 1914 – Die Gründung einer Damenriege wird angeregt
  • 1919 – Nach Ende des 1. Weltkrieges findet der Begrüßungsabend für die Heimkehrer statt.
  • 1920 – Der bisherige Turnplatz am Dreger Keller wird Gemüsegarten, daher an die Gemeinde der Antrag gestellt, den Bleichanger als Turnplatz zu erhalten.
  • 1921 – Sommerbetrieb am Bleichanger, jetziger Jahnplatz, Winterbetrieb im Wirtssaal bei Gasthof Mühlbauer
  • 1922 – Zur Fußballabteilung des TV wurde 1921 der Fußballclub “Germania” gegründet. Am 15.Juli 1922 Vereinigung der Fußballvereine 1. FC Kötzting e.V.
  • 1923 – Teilnahme am 13. Deutschen Turnerfest in München
  • 1924 – Die Ära Lindner endet – Meister Liebl wird 1. Vorsitzender des TV
  • 1925 – Hebefeier der Jahnhalle mit 60 Liter Bier und für 20 Reichsmark Brot und Wurst – Bestandserhebung mit 127 TV-Mitgliedern
  • 1926 – 15. Gauturn-Fest in Kötzting mit Einweihung der Turnhalle am Bleichanger
  • 1927 – Satzungsänderung mit Vereinsnamensführung – “Turnverein von 1863 Kötzting”
  • 1928 – Teilnahme am 14. Deutschen Turnfest in Köln, die Fußballabteilung des TV wird endgültig aufgegeben
  • 1929 – Das Nießbrauchrecht wird beim Notar und Grundbuchamt beurkundet.
  • 1930 – Die Hauptversammlung beschließt die Sicherung der Rechte des TV an der Turnhalle für die Zukunft die Ergänzung von § 22
  • 1931 – Die Damen des TV beteiligten sich am 2. Bayerischen Frauenturnfest in Memmingen
  • 1932 – Die Vereins-Meisterschaft im Boxen-Mittelgewicht wird ausgetragen
  • 1933 – Im Zuge der allgemeinen Gleichschaltung durch die Deutsche Turnerschaft wurde auch der TV von dieser Woge erfasst
  • 1935 – Die Reichssport- Werbewoche ist für die Olympischen Spiel 1936 angeordnet
  • 1937 – Auseinandersetzung zwischen dem Vorstand Liebl und dem Rottenführer des SS-Zuges
  • 1939 – Der zweite Weltkrieg bricht aus – die Weiterführung des Turnvereins bis 1945 verboten
  • 1946 – Das dritte Geburtsjahr des Turnvereins, neuer Vorstand Josef Schödlbauer
  • 1948 – Das Frühjahrsturnen in Form eines Werbeabends findet statt.
  • 1949 – Am Jahnplatz findet ein Sportfest statt
  • 1950 – Teilnahme am Kreisturnfest in Straubing, ein Sport- und Turnfest wird am Jahnplatz und dein Schwimmfest ausgerichtet.
  • 1951 – Die Stadtskimeisterschaft findet am kleinen Arber statt
  • 1952 – Die aktive Tischtennisabteilung schließt, die Faustballer und Skifahrer sind aktiv
  • 1953 – An die Spitze der Kreisklasse schafft es die Faustballabteilung
  • 1954 – Der Turnbetrieb wird immer reger, die Jugendturnstunden zeigen steigende Teilnehmerzahlen. Jeden Tag eine Aktivität am Jahnplatz
  • 1955 – Die Leichtathleten sind auswärts aktiv beim Sportfest in Landau, Dingolfing, Cham, Bergsportfest in Kalteck.
  • 1956 – Trauer im Verein um Ehrenvorsitzenden und Altmeister Josef Liebl
  • 1957 – 2.Vorstand Heinz Alder, Gründer der Skiabteilung verlässt Kötzting
  • 1958 – Der wirtschaftliche Aufschwung bringt dem Bürger sein liebstes Kind – das Auto – der Sport und sein geselliges Vereinsleben werden zum Stiefkind
  • 1959 – Besuche der Sportfeste in Viechtach, Hengersberg und Kalteck mit vielen Erfolgen. Die Fußballer behaupten sich weiter
  • 1960 – Der langjährige 1.Vorstand Michael Bürgermeister wird Ehrenvorstand. Werner Kretschmer führt die Tennisabteilung
  • 1961 – Die Tischtennisabteilung wird wieder aus der Taufe gehoben
  • 1962 – Im Skigau Bayerwald macht sich die Skiabteilung einen guten Namen
  • 1963 – 100 Jahr Turnverein von 1863 Kötzting e.V.
  • 1964 – Eine Abordnung nimmt an der Beerdigung des verdienten, langjährigen 1. Vorstandes Michael Bürgermeister teil
  • 1965 – Die Tennisabteilung hat 81. Mitglieder, die Leichtathletikanlage am Bleichanger wird aufwendig saniert.
  • 1966 – Erich Betz wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.
  • 1967 – Ein großes Sportfest findet am Jahnplatz statt, der 1. Volkswandertag nach Höllenstein über Wettzell nach Kötzting wie auch die 1. Radtour findet statt
  • 1968 – Der Faschingsball als Kostümball ein voller Erfolg. Eine Reiterabteilung wird angemeldet. 500 Teilnehmer beim 2. Volkswandertag
  • 1969 – 1. Geländelauf des TV mit Start und Ziel am Jahnplatz, 3. Volkswandertag zum Haidstein und die “Tour de Woid” findet statt
  • 1970 – 1. Mai mit 500 Teilnehmern beim 4. Volkswandertag, 60 Radler bei der Radtour zum Eck, Vereinsausflug nach Viehhofem zum Kitzsteinhorn
  • 1971 – Der TV schließt sich dem Internationalen Volkssport-Verband an. Die Vereinsnadel in Gold und Silber wird vergeben.
  • 1972 – Der 1. Altennachmittag mit 270 Teilnehmern findet statt. 2000 Teilnehmer beim 2. Internationalen Wandertag.
  • 1973 – 4000 Teilnehmer beim 1. Mai Volkswandertag
  • 1974 – Die Tischtennisabteilung löst sich auf, 3000 Teilnehmer 1. Volkswandertag, Teilnahme der Mädchen beim Gauturnwettkampf.
  • 1975 – Aufnahme des Tischtennisbetriebes, Wintersaison Ski mit silbernem Jubiläum, TV erfolgreichster Verein bei der Landkreis Olympiade in Cham
  • 1976 – TV ist Ausrichter des TT-Kreisranglistenturniers für Jugendliche, Orientierungslauf, LA Sportfest in Kötzting mit 200 Teilnehmern
  • 1977 – Josef Iglhaut wird 1. Vorstand des TV, 6000 Marschierer beim 7. internationalen Volkswandertag zum Höllensteinsee
  • 1978 – Am 1. Mai ist wieder internationaler Volkswandertag – wieder mit 6000 Teilnehmern, Vereinssportfest mit Errungenschaft des Titel Bayerischer Meister
  • 1979 – Erste Stadtmeisterschaft im Skianglauf, Volleyballturnier, “Sport total” bei der 2. Landkreis-Olympiade in allen Turnhallen und Sportplätzen
  • 1980 – Jubiläumswanderung zum 10. internationalen Volkswandertag, LA Stadtmeisterschaft,
  • 1981 – Aufstieg der Volleyballerinnen in die Bezirksliga, Erste Ausgabe der TV-Nachrichten, Vereinsausflug nach Wien, Schwimmabteilung gegründet
  • 1982 – Gründung einer Handballabteilung, LA Kreismeisterschaften, 1. Bayerwald-Ausdauer-Vierkampf mit Zeit-Radfahren
  • 1983 – Teilnahme an der Winterolympiade, der letzte internationale Volkswandertag mit 1800 Teilnehmern ,, Jugendwoche ist fester Bestandteil beim TV
  • 1984 – Ein Volkslauf “Trimm dich ins Grüne” von Kötzting nach Liebenstein, Jugendwoche, Jahresausflug in das Zugspitzdorf Grainau, Langlaufloipe Wettzell 
  • 1985 – Jubiläumsjahr der Stadt Kötzting. TV-Spielfest, Skifreizeitwoche im DJK Heim am Voithenberg, Eröffnung der Langlaufloipe in Wettzell
  • 1986 – Das 1000. TV-Mitglied wird aufgenommen, Die Badmintonabteilung wird gegründet, Der 1. Bayerwald-Triathlon wird durchgeführt mi 230 Teilnehmern!
  • 1987 – Der 125. Geburtstag! Die Karate Abteilung ist aktiv. Der 2. Triathlon startet und wird zur Bayerischen Bestenliste gewertet.
  • 1988 – Die DTU beauftragt den TV mit der Durchführung der 3. Deutschen Triathlon Jugendmeisterschaft
  • 1989 – Die Mountainbike Rallye Bayerischer Wald fand statt, Ein spezielles Programm im Seniorensport erstellt.
  • 1990 – Aufschwung für die Radsportabteilung, Nach Rudi Kraus übernimmt Georg Lindner die Vorstandschaft
  • 1991 – Neu im Verein die Judoabteilung, Der BLSV zeichnet die TV`ler als beste Jugendarbeit in Bayern aus
  • 1992 – Tischtennis, Badminton, Judokas im Aufschwung, Handballer melden Herrenmannschaft ab. Spitzenergebnisse für die LA und Schwimmer
  • 1993 – Eine Snowboardabteilung wird gegründet, Zahlreiche Kilometer fuhren die Radsportabteilung mit Renn- und Mountainbikes.
  • 1994 – Anschaffung eines vereinseigenen Transporters, Ergänzung der Satzung um eine Jugendordnung
  • 1995 – Baumaßnahme einer Dreifachturnhalle, ein Kleinbus wird angeschafft, am Schulsportplatz entsteht ein Vereinshäuschen
  • 1996 – Inbetriebnahme der Dreifachturnhalle, das Gerätehaus am Schulsportplatz wird eingeweiht
  • 1997 – Die Volleyballer sind gefestigt, eine Kanuabteilung nimmt auf Bezirksebene teil, Badminton ist Veranstalter des Bezirkscup, Sven Keller neuer TV-Vorstand
  • 1998 – Sportliches Programm des TV, Aufgabe des Nießbrauchrechts des TV Kötzting an der Jahnturnhalle
  • 1999 – Durchführung der Landkreisolympiade, Schwimmer stellen zahlreiche Bezirksmeister
  • 2000 – LA Stadtmeisterschaft mit 153 Startern, Badminton steigt ab, Skiabteilung feiert 50-jähriges Bestehen,
  • 2001 – Handballmeisterschaf mit 10 Abteilungen, 20 Bezirksmeistertitel für die Schwimmer, 15 Rennen an dem die Skiabteilung teilgenommen hat
  • 2002 – Senioren bieten Wassergymnastik in den Rehakliniken an, Skiabteilung mit 21 Rennen am Start, La über 200-mal unter den Top Ten zu finden
  • 2003 – Neu im Verein Aikido und Basketball, 3 Mannschaften der Tischtennisabteilung, Beachvolleyball im Bundeswehrgelände
  • 2004 – Martin Dachs neuer TV-Vorstand, Handballer nicht mehr im Spielbetrieb, Bayerischer und Deutscher Titel für die LA,
  • 2005 – 72 Vereinsrekorde für die LA, Tischtennis sichert die Meisterschaft dritte Kreis Liga Ost. Handballer Bezirksklasse Ost. 100 Platzierungen Skifahrer.
  • 2006 – Karate raus und Judo rein, LA und Skiabteilung aktiv, Badminton und Schwimmer bauen die Abteilungen auf
  • 2007 – Fit über 50 ist eine feste Einrichtung, Schneemangel bei den Skifahrern, Basketballer aktiv,
  • 2008 – Tischtennis wird eingestellt, Skiabteilung in der Gauschülermannschaft vertreten, Linienrichter bei der Swiss Open in Basel vertreten. Handball on Top
  • 2009 – DSV Inliner-Cup in Bad Kötzting, Handballer in Bezirksklasse Ost gemeldet, LA im Bayernkader, Ski Schülerbereich wächst.
  • 2010 – Organisation der Inline/Ski alpin und im Inline alpin Slalom und Riesenslalom. 43 besuchte Veranstaltungen der LA, Handballteam im Punktspielbetrieb
  • 2011 – 381-mal standen die Leichtathleten auf dem Siegerpodest, Hans Bognitschar wird Vorsitzender, Judo feiert 5-jähriges
  • 2012 – Stadtlauf, Ski erringt den Deutschen Slalomtitel, Handballer mit zwei Mannschaften am Start. 
  • 2013 – 150 Jahre Turnverein von 1863 Bad Kötzting, ein Jahr voller Feierlichkeiten.
  • 2014 – TV Hallentriathlon, Kinderfasching, PP Wache, Kinderbürgerfest, Ferienprogramm, Bürgerfest, Kaitersberglauf  – wir sind überall dabei!
  • 2015 – Erstmals in der TV Geschichte gibt es eine weibliche TV Vorsitzende – Carola Höcherl Neubauer
  • 2016 – Bayerwaldcup im Handball, Gründungsmitglied des Jugendaktiv Bad Kötzting, Jugend gewinnt Landkreis Preis bei Wettbewerb “Alkoholmissbrauch”
  • 2017 – Sportplakette des Bundespräsidenten für den TV, Verleihung Zertifikat BSV Gesundheitsstützpunkt, Selbstverteidigungskurs für Frauen.
  • 2018 – Neu die Präventionsabteilung, Tischtennis, Minihandball und Geräteturnen, aktives Jugendforum beim TV, Euregio Projekt 
  • 2019 – Kids-Girls Dance das neue Sportangebot, Skikurs am Hohenbogen,  Judo und BTV Lehrgang, Sport Thieme Tag
  • 2020 – 30 TV Hallentriathlon, TV Kinderfasching, Neu Gesprächsberatung mit Marion Mühlbauer, 
  • 2021 – Pandemie mit Lockdown bis zum 7.6.2022, Gesundheitsregion Sommersportangebot in den Schulferien, Neu Zirkeltraining, Enkel/Großelterntraining
  • 2022 – Gesundheitscampus Projekt zu Gesund fit grenzenlos in Kooperation mit dem TV, LRA Cham Sportabzeichen Aktion